Techkontakt

Optischer Sortierer – Funktionsweise

Keine der traditionellen Techniken erreicht eine solche Qualität in der Korn Reinigung als die Foto-pneumatische Technik!

Die optischen Sortierer aus der Reihe F der Firma Voronezhselmash setzen bei der optischen Sortierung ganz neue Massstäbe. Die Anwendungen für den Einsatz einer optischen Sortiermaschine sind vielfältig. Eines der größten Anwendungsgebiete ist die Lebensmittel Industrie. Die Farbsortierer separieren das zu trennende Produkt nach Farbe (z.B. Korn, Reis …). Er separiert automatisch das von der Farbe abweichende Korn und trennt so den hochwertigen Produktanteil von den Verunreinigungen.

Die Familie der Farbsortierer zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • hohes Maß an Reinigung – bis zu 99,9%
  • hohe Kapazität – bis zu 30 t / h
  • einfache Steuerung
  • hohe Zuverlässigkeit
  • Universalität – Trennung verschiedener Produkte.

Prinzip der Sortierung nach Farbe

color sorter principle diagramm
Der Kornhaufen kommt in den Trichter, von dort geht es in den Rüttel-Dosierer. Der Rüttel-Dosierer verteilt und nivelliert das Korn zu einem einlagigen Strom.
Zwei Videokameras sind an den beiden Seiten der Kontrollzone verbaut. Der einschichtige Strom aus z.B. Getreide wird von den Kameras gescannt. Die Daten der Videokameras kommen in die Recheneinheit und werden in Echtzeit analysiert. Durch die Ergebnisse der Bildanalyse der Signale, wird ein Luftimpulsstrom durch öffnen der Ventile in dem Moment erzeugt, an dem das erkannte Korn vorbei fliegt. Der komprimierte Luftimpuls mit einem Luftdruck von (0,4 … 0,6 MPa) der nur für die Dauer weniger Millisekunden erzeugt wird, bläst das Korn in das entsprechende Empfangsmodul.